Was für ein wunderschönes Wiedersehen! Nach acht Jahren kehrt Lisa Fickenscher wieder zu Besuch an ihre ehemalige Wirkungsstätte unserer Schule zurück. Hier lernte sie von 2008 bis 2011 den Beruf der Mediengestalterin, bevor sie dann eine zeitlang in den USA tätig war, um schließlich an der Bauhaus Universität in Weimar Mediendesign zu studieren. Das geht übrigens auch ohne Abitur, man muss nur eine künstlerische Aufnahmeprüfung bestehen. Die hat Lisa 1A absolviert und ist nach ihrem Bachelor-Abschluss gleich in die große Welt der Kreativen gezogen und hat bei verschiedenen renommierten großen Werbeagenturen in München gearbeitet.

Schließlich bekam sie ein Job-Angebot vom Privatsender Pro7, wo sie heute als Art-Directorin für verschiedenste Fernsehproduktionen zuständig ist. In ihrem 60-köpfigen Team werden äußerst professionelle und bekannte Formate produziert, u.a. alle Bild-, Foto-, Video- und Internetformate für den gesamten Pro7-Sender wie z.B. kleine Werbetrailer oder eben Großproduktionen wie „The Voice of Germany“ oder „Germany’s Next Top Model“.

In ihrem äußerst spannenden Vortrag in der Klasse DMe10a begeisterte sie die jungen Mediengestalter-Auszubildenden mit interessanten Einsichten in die professionelle Arbeit der Konzeptionierung und der kreativen Produktion von TV-, Web- und Social-Media-Auftritten. Dabei schilderte sie nicht nur die faszinierenden Seiten dieses Berufs, sondern machte auch deutlich, dass in dieser Branche auch viel und hart gearbeitet wird. Doch insgesamt überwiegen selbstverständlich immer noch die positiven Seiten ihrer Arbeit.

Lisa war sich nicht zu schade, den vielen Fragen der Schüler Rede und Antwort zu stehen und sie hatte noch reichlich Geschenke mit im Gepäck; jede/r Schüler/in erhielt einen offiziellen „Goodie-Bag“ ihres Senders und das Angebot, sich gerne einmal für ein Praktikum in München zu bewerben. Denn gute Leute sind gerade auch in diesen modernen Studios herzlich willkommen. Vielleicht werden dann in einigen Jahren ehemalige Schüler aus dieser Klasse von ihren großen Karrieren in der Medienwelt berichten können.

Wir danken an dieser Stelle ganz herzlich „unserer“ Lisa Fickenscher für ihren Besuch und die Zeit, die sie sich für uns genommen hat. Wir sind sehr stolz, was sie aus sich gemacht hat und wünschen ihr für ihren weiteren beruflichen Weg weiterhin viel Glück und Erfolg.

 

Dr. Udo Kegelmann