Wieder einmal dürfen wir sehr stolz darauf sein, dass ein Film aus einem Unterrichtsprojekt der Mediengestalter seinen Weg in das Festivalprgramm der Bamberger Kurzfilmtage gefunden hat. Mit ihrem Animationsfilm “Cat vs. Box” hat es Lisa-Marie Albrecht geschafft, einen Platz in der begehrten Regionalrolle “Made in Oberfranken” zu ergattern. Der Film zeigt auf eindrucksvolle Weise den Kampf einer Katze mit einer kleinen Box. Sie möchte ja einfach nur zu gerne in diese Box reinpassen, aber es klappt leider nicht so recht – oder doch?

Der Film entstand noch in Vor-Corona-Zeiten in den Sommerferien 2020 im Rahmen des Gestaltungsprojektes “100 Seconds“, in dem die Schüler:innen eine selbst ausgedachte Geschichte mit der Methode von Trickfilm/Animation und einer Dauer von 100 Sekunden erstellen sollten. Das klingt auf den ersten Blick recht leicht. Wenn man aber bedenkt, dass im Trickfilm üblicherweise 8 Bilder pro Sekunde gezeigt werden, dann bedeutet dies, dass die Schüler:innen 800 Bilder gestalten mussten… Glücklicherweise hilft hier je nach Methode auch Kollege Computer mit entsprechender Profisoftware mit. Dennoch war es auch damals eine große Herausforderung für alle Beteiligten.

Und am Beispiel von Lisa-Marie zeigt es sich wieder einmal, dass wir nicht nur für die Schule arbeiten und lernen, sondern im Sinne der Nachhaltigkeit von Unterrichtsprojekten immer wieder versuchen, die Arbeitsergebnisse auch außerhalb der Schule einem größeren Publikum zeigen zu dürfen. Man muss sich nur trauen, seinen Film bei einem Festival einzureichen…

Dr. Udo Kegelmann